Samstag, 25. November 2017

Freitag, 24. November 2017

Handmade Houses




1973 brachte Shelter Publications
das erste Buch über
ursprüngliches
Bauen heraus.
Es umfasste eine Geschichte 
unterschiedlichster  Gebäudetypen: 
Zelte, Jurten, Holzgebäude, Scheunen,
 kleine Häuser, Kuppeln usw.




 Es gab einen Abschnitt über
 natürliche Baumaterialien, 
 Holzbaus , Stein, Strohballen,
 Lehm, Gips und Bambus. 




Ausserdem zeigte es 
einige Beispiele von
“Handmade Houses”, ...



... selbstgezimmerten Häusern, 
aus verschiedenen
Regionen der 
Vereinigten Staaten.




Bei uns, wo man schon für 
eine Fahnenstange eine
Baubewilligung eingeben 
muss, undenkbar, ...




... scheint
man in den USA dem
persönlichen Gestaltungsdrang
auch beim Hausbau mehr 
Spielraum zu lassen.




Vieles davon atmete den Geist
der damaligen "Counterculture", ...




... und nicht immer ist klar,
wie standfest diese Hippieträume
waren.





Auch "Rolling Homes"
zu fahrenden Häusern umgebaute
Busse oder Eisenbahnwagen
wurden bald darauf vorgestellt.




Dabei faszinierte vor allem die
Einrichtung auf kleinstem Raum,
die in der heutigen zeit in der 
"Tiny House" Bewegung
ihre Fortsetzung findet.












Donnerstag, 23. November 2017

Herbert Leupin -Frühe Plakate





Ein paar frühe Poster
aus den 1940er und 50er
Jahren von Herbert Leupin.




Herbert Leupin einer der
bekanntesten und erfolgreichsten
Plakakünstler des letzten Jahrhunderts
 schuf insgesamt über tausend Poster. 




Im Gegensatz zu seinem späteren Stil, ...




... befleissigte er sich in jungen Jahren...





... eines magisch-realistischen, ...






... manchmal fast märchenhaft
anmutenden Stils,...




... der auch in seinen ersten
Märchenbüchern
Anwendung fand.











Mittwoch, 22. November 2017

Karl May Sammelbilder - Am Rio Parana



Am Rio Parana
ist der dritte und letzte Teil der Serie
"Am Rio de la Plata".



Damit wären unter dem Label
alle mir bekannten 
 Karl May Sammelbilder, ...





... sowohl von Lindeberg, wie
auch den unbekannt
gebliebenen Künstlern
veröffentlicht.





Ich möchte mich an dieser Stelle
nochmals bei Herrn Dr. Ernst Wälti
bedanken, der mir die  Bilder
aus seiner Sammlung zur Verfügung
gestellt  hat.





Ebenso Dank an Gerhard Förster
geholfen haben, dass ich  im Irrgarten
der Karl May Sammelbilder
nicht verloren gegangen bin.





Sollten noch weitere Sammelbilder
auftauchen, oder
Informationen zu den immer noch
werde ich auf das Thema zurückkommen.




Dienstag, 21. November 2017

Montag, 20. November 2017

Al Williamson - The Jungle




Eerie Nr. 5
September 1966
brachte einen
 sechsseitigen Strip
von Al Williamson,...




... der für mich zu seinen
besten Arbeiten gehört,...





... und eine Vorstellung
von seinen Fähigkeiten als
Zeichner und Inker 
zu vermitteln vermag.




Alfonso Al Williamson 
( 21. März 1931 - 12. Juni 2010 )

 1952 war er jüngster Zeichner
 beim Comicverlag E.C.

Später arbeitete er als 
Assistent von  Dan Barry.

Dann für John Prentice 
bei dessen Strip „Rip Kirby“. 
(nach Alex Raymond) 




In den Jahren 1966 und 1967 
zeichnete er den ebenfalls von 
Alex Raymond kreierten Comic 
„Flash Gordon“, und übernahm 
 1967 von Bob Lubbers einen 
weiteren von Raymond
geschaffenen Comichelden,
 den in Secret Agent Corrigan 
umbenannten DailyStrip
 „Secret Agent X-9“.

Daneben  zeichnete er
für eine ganze Reihe weiterer Verlage
 und war Inker bei "Spider Man"
"Daredevil" und "Spider Girl"
für Marvel.

Später  zeichnete Williamson vermehrt
 Comic-Adaptionen von Kinofilmen.



 Williamson war Mitglied einer als
„Fleagle Gang“ bekannten einer
 Gruppe von Künstlern
 wie Frank Frazetta,
 Roy Krenkel , Angelo Torres
und George Woodbridge.

Das Cover von "Erie" Nr.5
 stammte übrigens von 
Frank Frazetta,...




... bezog sich aber nicht
 auf Williamsons Strip,
sondern auf
"The Swamp God" 
von Angelo Torres.

Sonntag, 19. November 2017